Gesundheits- und Krankenpflege

an der Zentralen Schule für Pflegeberufe im Kreis Steinfurt e.V.

Wir bieten Ihnen die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung in Kooperation mit unseren praktischen Ausbildungspartnern im Kreis Steinfurt. Die theoretische Ausbildung findet für alle Auszubildenden in Rheine statt. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und über uns finden Sie in den rechten Menüpunkten.
Seit dem Jahr 2010 gehört der Studiengang  Pflege B.Sc., in Kooperation mit der praxisHochschule Köln, zu unserem Bildungsangebot. Weitere Informationen zum Studiengang und rund um die pflegerischen Ausbildungsberufe geben wir Ihnen gerne im Rahmen unserer regelmäßigen Informationsveranstaltungen (siehe rechter Menüpunkt).

Zur Tätigkeit

Aufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege sind u. a. Begleitung, Betreuung und Unterstützung gesunder und kranker Menschen. Pflege stellt Wissen und Fähigkeiten zur Verfügung, um Menschen in ihrem Streben nach Gesundheit zu begleiten und in ihrer Auseinandersetzung mit Krankheit, Behinderung, Schmerz, Leiden und Sterben.

Bei diesen Aufgaben steht der Mensch im Mittelpunkt, d. h. die Pflege orientiert sich nicht nur an der jeweiligen Krankheit und Einschränkung, sondern bezieht auch individuell die Fähigkeiten, die Bedürfnisse und Gefühle sowie die Lebenssituation des Patienten ein.

Eben diese ganzheitliche Pflege zu erlernen, ist das Ziel der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in dauert drei Jahre über insgesamt 4600 Stunden und schließt mit einer staatlichen Prüfung (schriftlicher, praktischer und mündlicher Teil) ab. Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 2500 Stunden. Die theoretische Ausbildung findet im Blocksystem statt.

Gibt es eine Ausbildungsvergütung?

Während der Ausbildung erhält der/die Schüler/in eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe sich nach Anlage 7 Buchstabe B II § 1 AVR richtet. Sie beträgt

ab dem 01.01.17

1.  Ausbildungsjahr                        1.040,69 Euro
2.  Ausbildungsjahr                        1.102,07 Euro
3.  Ausbildungsjahr                        1.203,38 Euro

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Über die vielfältigen Fort-, Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten informiert Sie beispielsweise die Homepage der Akademie für Gesundheitberufe Rheine und der kooperativ angeschlossenen praxisHochschule.

Ihre Ansprechpartnerin

 

 

Ihr Ansprechpartner

 

 

Wir bieten Ihnen…

     - eine intensive Begleitung durch Praxisanleiter und Lehrer
     - Pflegebegleitungen durch Bezugslehrer
     - onlinebasierte, abrufbare Stundenpläne/Einsatzpläne
     - u.v.m....

…und die Teilnahme an folgenden Seminaren:

     - Handyfreie Kommunikation
     - Leben bis wir Abschied nehmen
     - Grundkurs Kinaesthetik®
     - Grundkurs Basale Stimmulation®

Fakultativ ist eine Kursfahrt Bestandteil der Ausbildung.

Wo findet die praktische Ausbildung statt?

Die praktische Ausbildung absolvieren Sie in folgenden Krankenhäusern:

Die Mathias-Stiftung Rheine mit folgenden Einrichtungen:

  • Mathias-Spital Rheine
  • Jakobi Krankenhaus Rheine
  • Klinikum Ibbenbüren
  • Pius-Hospital Ochtrup
  • Paulinenkrankenhaus Bad Bentheim
  • St.-Elisabeth-Hospital Mettingen

 

 

  ...und die folgenden Krankenhäuser:

Neben diesen Krankenhäusern bieten wir Ihnen ein sehr vielfältiges Einsatzspektrum in den Bereichen ambulanter Pflege, psychiatrischer Pflege und Hospizarbeit.



     Wir haben Ihr Interesse geweckt?
    
Verschaffen Sie sich einen Eindruck über die Ausbildung durch den Videobeitrag des ehrenamtlichen Kanal-4-Teams des Klinikums Ibbenbüren.

     Sie sind uns wichtig!

     Sollten Sie innerhalb der Ausbildung Vertiefungs- oder Unterstützungsbedarf haben, so sind Sie uns im Lernzirkel herzlich willkommen.

     Der Lernzirkel der Zentralen Schule für Pflegeberufe im Kreis Steinfurt e. V. wurde ins Leben gerufen, um Ihren Lernerfolg zu fördern.
     Er beinhaltet ein Gruppen- und ein Einzelangebot. Die Gruppentermine stehen fest, ihre Einzeltermine finden nach individueller Absprache statt.

     In den Einzelterminen werden vielseitige Themen bearbeitet, die vorher gemeinsam festgelegt
     werden. Als Beispiel können folgende Angebote dienen:

       - Arbeitspläne entwickeln und damit arbeiten
       - Lernstrategien und Lerntechniken erlernen und anwenden
       - Prüfungen vorbereiten: Tipps und Übungen; mit Prüfungsangst umgehen
       - Präsentationen planen und durchführen; mit Lampenfieber umgehen

      Darüber hinaus können weitere Themen aufgegriffen werden, wenn sie einen engen Bezug zum
      Lernen in der Ausbildung haben.