Wundassistent DDG

Ziele

Das diabetische Fußsyndrom stellt diejenige Folgeerkrankung des Diabetes mellitus dar, die für die betroffenen Patienten einen unmittelbar erfahrbaren, oft katastrophalen Einschnitt in ihr Leben bedeutet. Nicht rechtzeitig erkannte, häufig bagatellisierte und nicht konsequent behandelte Fußläsionen ziehen häufig Ulzerationen, Infektionen, Gangrän und in deren Folge Amputationen nach sich.
Diese Weiterbildung bereitet die Teilnehmer/innen darauf vor, die Prävention und Behandlung der Patienten mit diabetischem Fußsyndrom fundiert und reflektiert unter ärztlicher Aufsicht oder in Assistenz zu begleiten.
Besonderen Wert legen wir bei dieser Weiterbildung auf eine pharmaunabhängige, leitlinienorientierte und patientenzentrierte Einführung in die Wundbehandlung des DFS.
Diese Weiterbildung erfüllt die Anforderungen zum Nachweis der von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft geforderten Kompetenz in der Wundversorgung zur Anerkennung einer Behandlungseinrichtung.

Weiterbildungsverlauf

Die insgesamt 64 Stunden umfassende Weiterbildung zur „Wundassistentin DDG“/zum „Wundassistenten DDG“ gliedert sich in 40 Stunden theoretische Weiterbildung und 24 Stunden praktische Weiterbildung (Hospitation) in einer von der DDG anerkannten diabetologischen Fußbehandlungseinrichtung. Den Abschluss der Weiterbildung bilden eine schriftliche Leistungsüberprüfung und die Anfertigung eines Hospitationsberichtes.

Kosten und Unterkunft

Die Kosten für die Weiterbildung betragen 600,- Euro. Sollten Sie Interesse an einer Unterkunft in unseren Wohnhäusern haben, nutzen Sie bitte das Informations- und Anmeldeverfahren auf unserer Internetseite.

Gerne nehmen wir auch BildungsSchecks entgegen. Bitte beantragen Sie diesen vor der Anmeldung und reichen ihn dann zeitnah bei uns ein.

Ergänzende Bildungsangebote:

Ihre Ansprechpartnerin
Ihr Ansprechpartner

Termine

  • 19.06. - 24.06.17
    27.11. - 02.12.17
    19.03. - 24.03.18
    05.11. - 10.11.18