Physiotherapie

an der Akademie für Gesundheitsberufe

Wir bieten Ihnen ab dem 01.Oktober 2019 die Ausbildung zur Physiotherapeutin/zum Physiotherapeuten an. Die theoretische und fachpraktische Ausbildung findet mit allen Auszubildenden in der Akademie für Gesundheitsberufe in Rheine statt, die praktische Ausbildung am Patienten in den Kooperationshäusern, im Wesentlichen in den Einrichtungen der Stiftung Mathias-Spital Rheine. Weitere Informationen rund um die Ausbildung geben wir Ihnen gerne im Rahmen unserer regelmäßigen Informationsveranstaltungen.

Zur Tätigkeit

Physiotherapeuten sind Experten für alle möglichen Belange rund um den menschlichen Bewegungsapparat. Zum einen verhindern sie durch präventive therapeutische Maßnahmen, dass es zu größeren gesundheitlichen Schäden kommt. Zum anderen beheben sie koordinative Einschränkungen, die etwa durch Krankheiten, Verletzungen oder Operationen verursacht wurden.

Nach der Physiotherapie Ausbildung eröffnet sich Ihnen ein vielfältiges Aufgabengebiet. Viele Physiotherapeuten arbeiten in den Bereichen Prävention und ambulante Therapie in medizinischen Einrichtungen. Sie können sich aber auch direkt nach der Physiotherapie Ausbildung mit einer eigenen Praxis selbstständig machen. Der Beruf Physiotherapeut entwickelt sich stetig weiter, weshalb Fortbildungen und Weiterbildungen Teil des Berufsbildes sind.

Diese Tätigkeiten hält das Berufsbild beispielsweise für Sie bereit:

  • Rehabilitierende Behandlungen nach Krankheiten oder Operationen durchführen
  • Funktionsstörungen des Körpers untersuchen
  • Therapien planen und durchführen
  • Anleitungen für eigenständige Übungen geben
  • Gruppentrainings leiten
  • Beratungsgespräche führen

Zu diesen praktischen Aufgaben kommen noch administrative Tätigkeiten wie:

  • Behandlungsverläufe protokollieren
  • Fallgespräche mit Ärzten führen
  • Berichte verfassen
  • Patienten verwalten
  • Kosten mit den Krankenkassen abrechnen

Weitere Ausbildungsangebote:

Ihr Ansprechpartner

Wie ist die Ausbildung strukturiert?

Die Ausbildung zur Physiotherapeutin/zum Physiotherapeuten dauert drei Jahre und umfasst 2900 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht und 1600 Stunden praktische Ausbildung am Patienten.

Unterteilt sind die drei Jahre in vier Schulblöcke und drei Praktikumsblöcke, wobei der erste Schulblock neun Monate umfasst und die Praktika jeweils  14 Wochen umfassen. Die Blöcke der praktischen Ausbildung  sind in der Regel in zweimal sieben Wochen unterteilt um inhaltliche Schwerpunkte sachlogisch abzudecken.

Grundlage für die Ausbildung ist das "Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie" (Masseur- und Physiotherapeutengesetz MPhG vom 26.05.1994, zuletzt geändert am 25.09.2009) sowie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten.

Ein Schulgeld wird nicht erhoben!

Was ist das Ziel der Ausbildung?

Ziel der dreijährigen Physiotherapie-Ausbildung ist die Befähigung der Auszubildenden zum selbständigen, verantwortlichen, zielorientierten und reflektierten Handeln in der täglichen praktischen Arbeit mit Patienten. Die Ausbildung befähigt, Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung aller Funktionen im körperlichen physischen Bereich zu geben und bei nicht rückbildungsfähigen körperlichen Einschränkungen Ersatzfunktionen zu schulen. Dies geschieht durch Anwendung geeigneter Verfahren in Prävention, Rehabilitation und der Behandlung. Die Entwicklung von beruflichen Schlüsselkompetenzen, darunter verstehen wir Haltungen, Fertigkeiten und Fachkompetenzen sowie soziale Fähigkeiten, werden durch entsprechende Unterrichtsgestaltung, Methoden und Medien gefördert.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen unter:

Akademie für Gesundheitsberufe
Schule für Physiotherapie
Frankenburgstraße 31
48431 Rheine