Qualifizierungslehrgang in der Intensivpflege

Im täglichen Berufsalltag zeigt sich immer wieder, dass insbesondere Berufsanfänger und auch Wiedereinsteiger in den Beruf häufig Unterstützungsbedarf im Ausführen intensivpflegerischer Maßnahmen, zum Beispiel in der Pflege eines Tracheostomas oder im Zusammenhang mit dem endotrachealen Absaugen, aufweisen. Dieser Lehrgang soll u. a. mit einem großen Anteil praktischer Inhalte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Sicherheit für die verschiedenen Tätigkeiten in der Behandlungspflege vermitteln.

Zugangsvorraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Das Angebot richtet sich insbesondere an Berufsanfänger und Wiedereinsteiger im Bereich der Intensivpflege.

Termine

Der Kurs erstreckt sich auf 48 Unterrichtsstunden (jeweils drei Tage an zwei Terminen).
Für 2019 bieten wir zwei Kurse an:

  • Kurs 1
    08. - 10. April 2019; 03. - 05. Juni 2019
  • Kurs 2
    11. - 13. November 2019; 13. - 15. Januar 2020  

Inhalte

Inhalte sind Überwachung des Intensivpatienten, Atemtherapie, Pharmakologie (Notfallmedikamente, Katecholamine), Umgang mit  ZVK, AVK, Detailpflege (Mund, Nase, Auge, Ohr), endotracheales Absaugen, Versorgung eines Tracheostomas, Nicht-invasive Beatmung, Grundlagen der Beatmung, BGA Interpretation, Infusionsmanagement, Reanimation, Notfallintubation, COPRA, Grundkurs EKG

Kosten

Die Kosten für diesen Lehrgang belaufen sich auf 490,- Euro

Die Teilnehmer/innen erhalten eine Transferaufgabe (Tätigkeitskatalog zu den in der Theorie behandelten Themenkomplexen).

 

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin
Ihr Ansprechpartner